top of page
  • annikafriedle

Zeltlager 2020

Eintagige Übernachtung auf unserem Gelände mit vielseitigen Aktivitäten mit den Pferden oder auch einfach nur zusammen!



Ein schönes Wochenende

Am Wochenende vom 31. Juli auf den 1. August wurde auf dem Gelände des RV Maichingen

ein Zeltlager für Reitkinder aus Jugendinitiative organisiert.

Ziel der Veranstaltung war es, den Verein dadurch zusammenzubringen, Spaß mit den Pferden zu haben und sich untereinander besser kennenzulernen.

Um 11 Uhr morgens war es dann schon so weit: die Ferienkinder trudelten nach und nach ein, die Zelte wurden aufgebaut und es wurde natürlich viel gequatscht.

Nach einer kleinen Kennenlernrunde ging es auch schon direkt bei schönstem Sonnenschein los ins naheliegende Eichholzer Täle, zur Schnitzeljagd. In zwei Gruppen aufgeteilt und mit dem Ziel, die gestellten Fragen und Aufgaben rund um das Thema Pferd möglichst schnell zu beantworten, ging es kreuz und quer über Felder und Wiesen. Beide Gruppen haben alle Aufgaben super gelöst und hatten sich damit natürlich eine kleine Belohnung verdient… Nachdem die Gruppen nacheinander von der anstrengenden Tour zurückkamen, gab es erstmal eine Stärkung in Form von Kuchen und erfrischenden Getränken. Außerdem bekamen natürlich auch alle noch ihre wohlverdiente Belohnung: Wassereis!!

Nachdem sich jeder sattgegessen hatte, ging es für die erste Gruppe zu den Pferden. Zuerst wurden die Vierbeiner geputzt, gestriegelt und frisiert, dann ging es in die Halle, in der alle möglichen Hindernisse für die Bodenarbeit aufgestellt waren.

Zum Beispiel kleine Sprünge, Slalom oder buntes Flatterband, das die Tiere schreckunempfindlicher machen soll. Diese Aufgaben wurden von den Kindern mit ihren Lieblings-Ponys gut gemeistert.


Währenddessen konnten sich die Kinder der zweiten Gruppe mit dem Bearbeiten und Schleifen von Speckstein beschäftigen, und ihn beliebig zurechtfeilen. Egal ob Herzen, Hufeisen oder selbstkreierte Figuren und Formen. Wer allerdings eher sportlich aktiv werden wollte, der konnte sich an diesem Wochenende unter anderem an Federball oder Indiaca versuchen. Nach einer Stunde wurden die Gruppen durchgetauscht, sodass jeder mal alles probieren konnte.

Die Arbeit mit den Pferden und die handwerklichen oder sportlichen Betätigungen machten natürlich hungrig, also gab es leckere Hotdogs zum Abendessen!

Ein weiteres Highlight war eine kleine Nachtwanderung, die wir gemeinsam unternommen haben. Mit Taschenlampen über die Felder und zwischen denn Koppeln hindurch, um den wunderschönen Sternenhimmel zu beobachten. Danach waren alle recht müde, also ging es dann ab in die Zelte, damit am nächsten Morgen alle wieder munter waren. Tag zwei startete nach einem ausgiebigen Frühstück direkt in das volle Pferde-Programm: nach einem neuen Styling ging es diesmal darum, so schnell wie möglich einen Parcours mit Pferd abzulaufen. Dafür wurden die Kinder mit ihren Pferden in zwei kleine Gruppen eingeteilt, um dann gegeneinander antreten und sich batteln zu können.

Als Alternative konnte man dieses Mal Bretter mit Nägeln beschlagen und anschließend Schnur drumwickeln, damit hübsche Muster entstehen. Außerdem gab es das Angebot kleine Hand-Tischtennisplatten zu bauen oder erneut Speckstein zu bearbeiten. Nach diesen Aktivitäten gab es leckere Waffeln und eine kleine Pause, welche mit „Werwolf“ spielen verbracht wurde.


Anschließend folgte der wohl nötigste Programmpunkt des Zeltlagers: eine Wasserschlacht zum Abkühlen! Jegliche Eimer, Becher, Flaschen als auch Wasserbomben wurden gefüllt und anschließend den Anderen über den Kopf geschüttet, wieder befüllt und der Spaß ging weiter. Als dann alle klatschnass bis auf die Haut waren, wurde sich erstmal wieder in der Sonne aufgewärmt. Da es wirklich heiß war, waren alle in Null Komma Nix wieder trocken und wir sind gemeinsam auf den Spielplatz gleich um die Ecke gegangen, damit sich dort nochmal alle so richtig auspowern konnten.


Dann hieß es leider auch schon wieder Zelte abbauen, Taschen packen und aufräumen, denn die Zeltlager-Zeit war auch schon wieder vorbei… viel zu schnell… Dieses Zeltlager war für alle Beteiligten, sowohl für Teilnehmer, als auch für die Betreuer, ein Riesenerfolg und hat allen viel Freude bereitet! Wir freuen uns schon auf das Zeltlager im nächsten Jahr und hoffen, dass es wieder so eine coole Zeit wird!

Ein herzliches DANKE gilt allen Helfern und Betreuern, ohne die das Zeltlager nicht hätte stattfinden können, aber natürlich auch unseren Ferienkindern, die eine tolle Stimmung verbreitet haben und zu dem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

Schöne Rest-Ferien und bis bald,


Euer Verein






11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page