top of page
  • annikafriedle

Osterferienkurs 2019


In der Karwoche fand auch in diesem Jahr wieder ein Reitkurs für Kinder und Jugendliche im Reit- und Fahrverein Maichingen statt.

Ein Dreier-Team betreute und kümmerte sich in allen Belangen um die 14 Teilnehmer(innen) im Alter von 6-12 Jahren, um sie mit einem abwechslungsreichen Programm aus Theorie, Praxis und natürlich viel Spaß in die Welt der Pferde und des Reitens einzuführen. Die Kids durften nach Einführung in die Pferdepflege selbstständig ihre Pferde putzen, bevor es an der Longe ernst wurde. Hier lernten sie an einer langen Leine auf dem Pferd, ihr Gleichgewicht im Schritt und Trab zu halten. Am Ende waren die Kinder soweit, ihre Pferde selbständig ohne Führer zu reiten. Das hat natürlich sehr viel Spaß gemacht. Um das Vertrauen zwischen Tier und Kind weiter zu fördern, durften die Kids versuchen, Ihre Pferde und Ponys durch einen speziellen Bodenarbeitsparcour zu führen. Große Verpackungsluftpolster sind für Pferd und Ponys sehr erschreckend. Hier mussten die Kinder erstmal lernen, diese knisternde Verpackung ihren Tieren ganz langsam näher zu bringen. Manche haben es dann sogar geschafft, die Luftpolster vertrauensvoll über den Rücken zu legen und damit zu laufen. Das fordert Kind und Pferd gleichermaßen.

Und wie schwierig es ist, ein Pferd oder Pony mit allen vier Beinen auf ein einfaches Holzbrett zu stellen, merkten die Kinder ganz schnell. Aber mit viel Geduld gelang auch dieses.

Am 2. Tag besuchten uns noch die 2 Maichinger Weihnachtsesel. Nachdem wir morgens auf unseren Schulpferden geritten sind, wurde nach dem Mittagessen erstmal herausgefunden, was es eigentlich für Unterschiede zwischen Pferd und Esel gibt. Der Aalstrich, die langen Ohren und der Schwanz, bzw. Schweif sind nur ein paar Beispiele. Dann duften die Teilnehmer die Esel in einer kurzen Wanderung auf Ihre Koppel führen. Dort gab es zum Abschluss dann noch zusammen mit den Eseln Kuchen. Den hätten die Esel natürlich auch gerne gehabt.

Nach 4 Tagen hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen. Als kleine Erinnerung bekam jedes Kind eine Urkunde über die neu erlernten Fähigkeiten. Alles in allem hatten die Kids und auch wir Betreuer einen Riesenspass.

Ein großes Dankeschön auch an unsere beiden jugendlichen Helfer Kai Bauer und Eva Müller, die mich als Reitlehrerin super unterstützt haben.

Der Mittagstisch wurde mit einem Drei-Gänge-Menü perfekt von unserem Reiterstüble-Team Krista und Roland organisiert. Auch hierfür vielen Dank.

Viele Grüße, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr

Andrea Schewe, Kai Bauer und Eva Müller







8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page